Cover Image

LEGO 21309 - NASA Apollo Saturn V - Review

April 8, 2018 - Lesezeit: 6 Minuten

Hallo zusammen,

bereits im Juni letzten Jahres, kurz nach dem Erscheinen, habe ich mir die große Saturn V im Lego Onlineshop gegönnt. Leider hatte ich es damals noch nicht geschafft eine Review dazu zu schreiben. Dies möchte ich aber jetzt nach dem Break nachholen.

Als Raumfahrt-Fan und Technik-Freak gibt es nicht viel, was diese riesige Maschine, die mit ihren 110 Metern, 2.900 Tonnen Startgewicht 133 Tonnen Nutzlast ins Weltall transportieren konnte, toppen kann. Immerhin, wir reden hier von einem Fahrzeug aus dem Jahr 1969. Erst jetzt im Jahr 2018 sind wieder Raketen in Entwicklung, die eine ähnlich große Nutzlast transportieren können. Die Saturn V sowie das Service-Modul und die Mondlandefähre Eagle sind eine ingenieurtechnische Meisterleistung ihrer Zeit.

So wundert es mich nicht, dass selbst Lego sich mit einem Ideas-Set vor diesem Giganten der Raumfahrt verbeugt und ein entsprechendes Set aufgelegt hat.

Das Set ist aktuell noch für einen Preis von 119,99 EUR im Lego Online-Shop zu finden.

Die Verpackung

Auf der Verpackung kann man schon einiges dessen ablesen, was mit diesem Set möglich ist.

Bildbeschreibung

Fun Fact: Das Set besteht aus exakt 1969 Teilen. Na? Wann fand nochmal die erste Mondlandung statt!? ;o)

Bildbeschreibung

Wie auf der Rückseite der Verpackung zu sehen, kann die komplette Mondmission mit diesem Set nachgespielt werden. Die einzelnen Stufen lassen sich trennen. Auch kann das Service-Modul mit der Eagle-Landefähre verbunden werden. Das Set ist insgesamt sehr detailliert und macht echt was her. Einfach klasse!

Der Inhalt

Neben den Steinen ist, ganz Ideas-typisch auch eine etwas ausführlichere und schön gestaltete Bauanleitung enthalten. In der Bauanleitung geht Lego nochmal besonders über die Saturn V selbst und die ursprünglichen Fan-Designer Valerie Roche und Felix Stiessen ein. Damit ist die Bauanleitung sehr lesenswert und sollte auch entsprechend gut aufbewahrt werden.

Ganz wichtig! Es sind KEINE Aufkleber enthalten! Alle entsprechenden Teile sind in einer sehr guten Qualität bedruckt und garantieren somit lange Spaß an diesem Set. Klasse!

Bildbeschreibung

Aber ich hab das Set ja nicht zum Spaß gekauft! ;o) Also ran ans Werk!

Der Aufbau

Da der Aufbau dieses Sets sehr detailverliebt und komplex ist, sollte man hierfür etwas mehr Zeit einplanen. Ich weiß es nicht mehr ganz genau, aber ca. 3 1/2 Stunden meine ich netto für den Aufbau gebraucht zu haben.

Der Aufbau des Sets ist von unten nach oben gestaffelt. Zuerst ist die Monsterstufe S-IC an der Reihe. In der realen Saturn V entwickelte diese Stufe in ihren 160 Sekunden Brenndauer eine Leistung von ungefähr 60 Gigawatt. Zum Vergleich: Das ist nahezu die gleiche Menge Energie, welche alle Energieversorger Großbritanniens zusammen zu Spitzenzeiten gleichzeitig produzieren. Enorm!

Hier mal ein Bild der ersten Stufe ohne die Außenverkleidung. Offenbar wolle man hier das Innenleben der Stufe nachbilden. Zumindest deute ich das so. Wenn ich diesen Aufbau mit den Skizzen der Originalrakete vergleiche, könnte der untere Abschnitt der Treibstofftank und der obere Abschnitt der Tank für das Oxidationsmittel sein. Hier hört die Detailverliebtheit also nicht an der Oberfläche auf, sondern auch das Innenleben der Rakete sollte so detailliert wie möglich sein. Chapeau an alle Beteiligten!

Bildbeschreibung

Einige Bauschritte später ist die erste Stufe fertig.

Bildbeschreibung

Wie auf dem Foto zu erkennen, war es schon etwas später. Somit habe ich die nächsten Bauschritte auf den folgenden Tag verschoben.

Am Sonntagmorgen habe ich also die beiden oberen Stufen der Rakete fertig gestellt.

Bildbeschreibung

Nach den Raketenstufen sind die restlichen Aufbauten an der Reihe. Nacheinander werden Servicemodul, Rettungsraketen und Eagle-Landefähre fertiggestellt.

Bildbeschreibung

Die Mini-Astronauten sind schon sehr cool. Ich weiß, dass nur zwei der drei Astronauten den Mond betreten haben, aber ich finde, dass Michael Collins (der ja leider im Servicemodul bleiben musste) neben Edwin Aldrin und Neil Armstrong auch zumindest in diesem Set ein Platz auf dem Mond gehören sollte.

Bildbeschreibung

Zuletzt werden noch Sockel zusammengebaut, die es erlauben, das Modell auch liegend auszustellen. Einer davon ist auf dem unteren Bild zu sehen. Es wird Zeit, die Rakete in ihrer ganzen Pracht zu bewundern.

Bildbeschreibung

Mit einem Maßstab von ungefähr 1:110 hat das fertige Modell zusammengesteckt eine Höhe von ungefähr einem Meter. Schon recht eindrucksvoll, wenn dieses Teil zusammengebaut vor einem steht.

Die Tehnic-BMW musste dem Modell weichen. Ich habe alle Teile einschließlich des Kartons auf der oberen Fläche der Vitrine (ich verwende einen Ikea Detolf) angeordnet.

Bildbeschreibung

Fazit

Du stehts auf Raumfahrt und auf Lego? Dann geht an diesem Set kein Weg vorbei. Es ist meiner Meinung nach das Eindrucksvollste, was Lego seit langem auf die Kette gebracht hat. Wenn das nötige Kleingeld und der Platz dafür übrig ist: KAUFEN!

Das Set richtet sich eher an Erwachsene Raumfahrtinteressierte. Jüngere Kinder an diesem Set mangels der kreativen Bespielbarkeit vermutlich nicht lange Spaß. Wer aber eine Freude daran hat, die Mondmission im Detail nachzustellen, dem kann ich dieses Set nur wärmstens ans Herz legen.