Cover Image

Bausteine aus China - Kann das was?

März 5, 2018 - Lesezeit: 4 Minuten

Hallo zusammen,

Dieser Beitrag ist ein kleiner Baustein-Exkurs nach Fernost. Taugen die Steine aus Asien etwas? Oder kann das weg? Alles weitere nach dem Break!

vergebt mir, denn ich habe gesündigt! Ich habe den unsäglichen Frevel begangen, "Lego"-Steine aus China zu bestellen... Aber... Es sind Link und Baby Groot! EIN BABY GROOT! Wer kann da denn schon widerstehen? Zumal handelt es sich bei beiden Sets um Teile, die es im klassischen Legosortiment nicht gibt.

Schon seit einiger Zeit bestelle ich diversen Kleinkram gerne mal direkt in Fernost. In diesem Fall bin ich beim Versender Gearbest auf diese zwei Sets von LOZ gestoßen. Diese waren für kleines Geld zu haben und mich hat schon immer ein Vergleich über die Qualität zwischen Kopie und Original interessiert. Einige Klicks und ca. zwei  Wochen später, klingelte schon der Hermes-Bote.

Bildbeschreibung

Die Verpackungen haben sich sowohl von der Aufmachung als auch von den Dimensionen deutlich vom Original entfernt. Schließlich hat Lego hier mittlerweile Prozesse in China geführt und gewonnen, um sich vor allzudreisten Kopien der eigenen Sets zu schützen. Da wurde früher deutlich mehr kopiert. Gelegentlich hatte man das Gefühl, die Kollegen von Lepin hätten die Originalverpackung direkt übernommen und lediglich das Firmenlogo ausgetauscht.

Als ran ans auspacken!

Nächste Überraschung: die Steine von LOZ sehen den Originalen ziemlich ähnlich, aber haben lediglich zwei Drittel der Größe der originalen Legosteine. Das macht den Aufbau etwas fummelig. An der Qualität der Steine selbst gibt es allerdings nichts auszusetzen. Die Passung der einzelnen Steine ist gut bis sehr gut. Lediglich stören auf den Noppen gelegentlich unsauber entfernte Gussgrate. Aber das ist auf ganz hohem Niveau gejammert! Ich habe echt Schlimmeres befürchtet.

Nach einer knappen halben Stunde sind beide Sets aufgebaut. Die chinesische Bauanleitung lässt sich auch für Nicht-Muttersprachler verstehen und gibt jeden Bauschritt klar wieder.

Hier ein Vergleich der beiden Sets mit einem originalen BrickHead-Batman.

Bildbeschreibung

Die Sets hatten auch noch einige andere Überraschungen parat. Lego steht ja im Verruf, es gerade bei den günstigen Sets mit Stickern zu übertreiben. Aber jetzt ratet mal, wie viele Stickern bei diesen Sets von LOZ beilagen. Ich sags euch: NICHT EINER! Der Aufdruck auf dem Gürtel von Link ist sogar leicht erhaben. Dadurch wirkt die Gürtelschnalle plastisch. Super!

Zum Spielwert gibt es auch noch etwas zu sagen. Während die originalen BrickHeadz rein nur zum schön aussehen im Regal gedacht sind, hat sich die chinesische Konkurrenz hier etwas einfallen lassen. So gehört Der Link zur "Mini Mecha"-Reihe. Diese Figuren zeichnen sich dadurch aus, dass ein kleiner Pilot im Kopf der Figur Platz findet.

Bildbeschreibung

Cool oder? Zumindest die jüngeren Baustein-Fans wirds freuen. Die Rückseite der Verpackungen gibt auch Auskunft darüber, welche weiteren Figuren käuflich zu erwerben sind.

Bildbeschreibung

Alles in allem muss ich sagen, dass ich alles in allem positiv überrascht bin. Durch die Größenunterschiede der Steine, lassen die sich nicht mit den Originalsteinen vermischen. Aber wer will das schon? Die Sets von LOZ sind aber vielleicht eine gute Alternative für alle, die vielleicht nicht so viel Platz auf dem Regal haben.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen. Bis demnächst!